date

slogan
Menu

Dirty Feetz (EU)

Lebendiger Funk mit saftigem Punk, treibender Rock, melancholischer Floyd-Einschlag, schnulzige Melodie? Alles kein Problem für die vierköpfige Band aus vier verschiedenen Ländern! Sie leben die europäische Einheit und mischen alles zu einem musikalischen Kosmos aus Garage, Pop, Trash und Lalalalala! Dazu die Stimme von Frontmann Nat Gecko! Man fühlt sich erinnert an vergangene Tage: Die Power von der Bühne ist frisch und belebend! Die Spuren dieser Jungs wird man noch lange verfolgen können! Frank hätte seinen Spaß!

NAT GECKO (UK) - Voc, Trumpet, Synthisizer
GEHOL FREIHEIT (Germany) - Gitars, Voc
DR. MAIK ELINHO (Italy) - Bass, Backvoc
ROBIN LANCELOT VILLEVAL (France) - Drums, Percussions, Backvoc

weiterlesen ...
  • Publiziert in News

Dweezil Zappa: Headliner @ Zappanale #28.

Liebe „Other People“ und die die es werden wollen

Was für die Z#27 noch nicht passte wird zur Z#28 wahr. Dweezil Zappa ist Headliner der Zappanale #28 vom 14. bis 16. Juli 2017 auf der Galopprennbahn in Bad Doberan (Germany).

Nach Patrice "Candy" Zappa-Porter, Bob Zappa und Stanley Jason Zappa ist Dweezil Zappa als nächstes Familienmitglied Gast unseres Musikfestivals zu Ehren Frank Zappas.

Für uns und für viele Fans geht damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung und es ist uns eine Ehre, Dweezil Zappa hiermit offiziell anzukündigen.

Das Programm der Z#28 steht seit gestern auch und wir werden Euch in den nächsten Wochen an dieser Stelle informieren.

Freut Euch mit uns auf die Zappanale 2017!

 

music ist the best

weiterlesen ...

Ike Willis

Ende der 70er war Zappa auf der Suche nach einem zweiten Frontmann. Es sollte zwar jemand sein mit dem Talent und der Bühnenpräsenz eines Napoleon Murphy Brock aber wiederum doch etwas ganz anderes. Auf jeden Fall sollte er die wesentlichen Gesangsparts übernehmen, von denen er sich zurücknehmen wollte.


1977 lernte der Sänger und Gitarrist Frank Zappa bei einem Konzert im Backstagebereich kennen. Zappa engagierte ihn und so war er seit der 78er Herbsttour (mit Ausnahme der Tourneen 1981 und 1982) festes Bandmitglied bis 1988. In dieser Zeit entstanden mit seiner unverwechselbaren, ausdrucksvollen Stimme so prägnante Alben wie Joe´s Garage, Thing-Fish, Tinseltown Rebellion und You Are What You Is.


Auf Joe´s Garage ist er zunächst „nur“ als Sänger zu hören, erst bei den darauffolgenden Alben auch als Gitarrist. Welcher von all den Songs, die er im Laufe der Jahre sang ihn am meisten beeindruckte oder der komplizierteste war, kann er im Nachhinein beim besten Willen nicht sagen. Alle sind auf ihre eigene Weise zu unterschiedlich und fallen in zu verschiedene Kategorien, als dass er sich da festlegen könnte.


Ike Willis ist derjenige, der am längsten in Zappa´s stets wechselnden Bandbesetzungen vertreten war. Ike hatte den Eindruck, dass Zappa zu der Zeit, als er ihn kennenlernte, trotz seiner enormen Produktivität irgendwie der Spaß an der Sache abhanden gekommen war. Das änderte sich zum Glück von Album zu Album und Zappa fand zu seinem Motto "The stupider it is, the better we like it!" zurück.

weiterlesen ...

Denny Walley

Frank Zappa kennt er bereits seit seiner Kindheit, als er mit Frank´s Bruder Bobby befreundet war und mit ihm ab und zu bei Band-Proben zuhörte. Auch die kleinen Don Van Vliet und Jim Sherwood kennt er seitdem. Seinen musikalischer Werdegang startete er Anfang der 70er bei Geronimo Black, der Frustformation der Ex-Mothers Jimmy Carl Black, Don Preston, Bunk Gardner und Ray Collins. Zeugnis dieser Zusammenarbeit ist das 72er Album Geronimo Black, das einzige der nur zweijährigen Existenz der Band. 2008 wurde noch eine downloadbare Zusammenstellung mit Demos, Studio- und Liveaufnahmen mit dem Titel Welcome Back angeboten.


1975 war er bei Frank Zappa und den Mothers der Gitarrist der Bongo-Fury-Tour. Sein Kumpel aus alten Zeiten Don Van Vliet, nun Captain Beefheart, war schwer von Denny´s Gesang und Gitarrenspiel beeindruckt und fragte ihn, ob er ihn auf den USA- und Europa-Tourneen begleiten wolle. Daraus entstand eine zweijährige Zusammenarbeit, von der leider nur wenig Tondokumente existieren. Lediglich der Track „Hoboism“ und die Originalaufnahmen zu „Bat Chain Puller“ bezeugen den Blues, den Denny in die Magic Band brachte.


Im Herbst 1978 und Frühjahr 1979 ging es dann noch zweimal mit Zappa auf Tour. Außerdem spielte er die Joe´s Garage-Trilogie und die Scheibe You Are What You Is mit ein und ist auf den Alben Tinseltown Rebellion und weiteren Live-Kompilationen Zappa´s zu hören.


Walley hat in all den Jahren nach Zappa´s viel zu frühem Tod stets weiter Musik gemacht. Dabei hat er nicht nur in den verschiedensten Formationen (u. a. mit Mats & Morgan) dessen Werke weiterleben lassen. 1997 erschien seine CD Spare Parts, auf der er neben Suicide Chump und Bamboozled By Love auch Titel anderer Interpreten spielt, die ihn beeinflussten. Diese CD gilt als eine der herausragenden Bluesveröffentlichungen.

weiterlesen ...

supported by

  • sponsoren toitoi

  • sponsoren novitas

  • sponsoren marketing direkt

  • sponsoren Baupunkt Flügel

  • sponsoren hotel friedrich franz

  • sponsoren MC Veranstaltungsservice

  • sponsoren bad_doberan

  • sponsoren eas

presented by

  • sponsoren rockradio

  • sponsoren arf society

Zappanale #31

16. - 18.07.2021
The Torture stops in 264 days!
16. - 18. Juli 2021
The Torture stops in 264 days!