date

slogan
Menu

SЮR Band (UKR)

"SЮR Band" (pronounced [sur bænd]) (Kiev, Ukraine) - one of the RADZ projects with which the brothers Dmytro and Serhii Radzetskyi have developed a completely original product. The professionalism of the musicians, the originality of creative thinking, the high quality of the music presentation and unexpected twists in music, words and actions on stage guarantee this band a bright, self-evident feature. The motto of the band is "And why not?!". With it the band manages to amaze the audience again and again.

The brothers have participated in many festivals in the Ukraine, Germany, Poland, Great Britain, Israel and the USA. They have graduated from the Conservatory as classical musicians and won international competitions for performers and composers. They are creators of unique musical instruments, as the 8- and 10-string MIDI RADZ guitar, which they successfully play at the concerts of all their projects.

The projects of the two brothers are moving in the genres of contemporary music, jazz, rock, avant-garde, ambient, electronics and Musique Concrete. The musical versatility allows them to constantly change the musical style and the number of musicians - from one to 80 performers: the brothers are founders of the first "Ukrainian Improvisers Orchestra" in Ukraine.

Dmytro and Serhii have been collaborating and performing on stage with the following musicians: Tony Levin, Pat Mastelotto, Markus Reuter ("KING CRIMSON"), Phil Minton, Fred Lonberg-Holm, Dan McCafferty ("Nazareth"), John Lawton ("Uriah Heep") ), Graham Bonnet ("Alcatraz"), "Bang on a Can All-Stars".

Frank Zappa is the main inspiration for our work. Zappa's multifaceted talent really helps us in creating our shows. The performance at “Zappanale Festival” is a very important and long awaited moment for us, and we are preparing a special program for it: our own music, from solo to trio, from different eras and different projects, from contemporary music to Progressive and Bizarre Rock; and of course there is Frank Zappa's music.

"SЮR BAND" members:
Serhii Radzetskiy – Bass, Vocal
Dmytro Radzetskiy – 8-str MIDI RADZ-Guitar, Vocal
Ihor Boichuk – Trumpet, Vocal
Rostyslav Yahodka – Drums

Read more...

30 for 30

Fried Dähn & Zappanale Orchestra feat. Ali N. Askin, Chris Garcia, Ed Palermo, Dmytro & Serhii Radzetskyi, Jellyfish Jazz Orchestra and guests performing Terry Riley ‚In C’

 

After the "Yellow String Quartet", "Monster Movies with The Brains", the "Onomatopoeia Perturbation Consort" and together with "The Skin of Clazz" last year, Fried Dähn will be back on the Zappanale stage again this year. Thus Fried can already be considered an institution of the Zappanale. He always manages to bring up an unsuspected performance. As a member of the Ensemble Modern, he worked together with K.-H. Stockhausen, Ornette Coleman and of course Frank Zappa. He can be heard with his cello on Zappa's albums "The Yellow Shark", "Civilization Phaze III" and "Everything Is Healing Nicely".

This year he has a much larger cast - as the title suggests - and ... Terry Riley's 'In C'.

Terry Riley's (* 1935) probably most famous composition, 'In C' (1964) marks the beginning of minimal music. In a spectacular production, which includes the entire Zappanale Festival area, the Zappanale Orchestra, specially composed for this occasion by Fried Dähn, will perform this work. Not only a few "Masters" of this year's and past Zappanale editions are present, but also a lot of young musicians from the surrounding area: The Jellyfish Jazz Orchestra from Wismar and members of the Rostock Conservatory Big Band.

'In C' consists of 53 short sequences (patterns), which are repeated by each player as often as desired, and then individually switched to the next pattern. Central element is "The Pulse", a high sound tuned to C, which dictates the rhythm and provides the beat for all players. What makes 'In C' so exciting is that the work is designed in a way that there cannot be two identical performances. Each player decides for himself how often he repeats the individual patterns and which breaks he does. The last pattern is then repeated until all have arrived at it. Of course this also means that the length of the piece is very variable. Everything is possible from 15 minutes to several hours. And there is no restriction regarding the instrumentation. It can be performed by either a percussion ensemble, a brass band, a classical orchestra or a mixture of all. The effect is extraordinary: once you have adjusted to it, you can hardly escape the pull.

Read more...

Patrice „Candy” Zappa-Porter (US)

Patrice is back again ... “Candys” letzter Besuch in Zappa-Town war zur Zappanale #27 und zur legendären Zappanale #13 war sie als “Special Guest” dabei und weihte die Zappa Statue mit ein.

Zum Jubiläum ist Frank Zappas “kleine” Schwester “Candy” – so wurde sie von ihrem Bruder Karl genannt, weil er sie so süß fand – mit ihrem Ehemann Nolan wieder dabei.

Im Alter von 13 Jahren trat sie gemeinsam mit ihrem Bruder Frank und Ray Collins im Pit auf. Das Pit war ein Restaurant, das ihr Vater ca. 1962 oder 1963 erwarb. Es befand sich am Foothill Boulevard, Upland in Californien. Später performte sie die Musik von ihrem Bruder Frank u. a. mit Nigey Lennon, mit Project/Object und der Ed Palermo Big Band. Und genau bei Ed Palermo werden wir sie in diesem Jahr auf der Zappanale-Bühne sehen.

Im Gepäck hat sie ihr neues Buch “My Brother Was A Mother – Take 3”, welches sie am Donnerstag im Kamp Theater vorstellt.

2003 veröffentlichte sie den ersten Teil des Buches. Der zweite Teil erschien Anfang 2017.

2011 veröffentlichte Candy das Album "To Be Perfectly Frank", welches sowohl Zappa-Kompositionen, als auch diverse Audio-Kommentare enthält.
Zum Jubiläumsbuch zur 25jährigen Geschichte des Festivals „Zappanale“ schrieb sie das Vorwort.

Read more...

Napoleon Murphy Brock (US)

Letztes Jahr besuchte Napoleon die Zappanale ja nur peripher und einige fragten: Warum tritt er nicht mit auf?
Das war im letzten Jahr auch sehr spontan ... in diesem Jahr ist die Sache etwas anders: He’s back!!!

Napoleon zählt zu den Special Guest der Shows der Ed Palermo Big Band – und genau mit dieser werden wir ihn zur Zappanale #30 gemeinsam auf der Bühne sehen.

Am 8. August 1973 wurde Frank Zappa von seinem Roadmanager Marty Perellis darauf aufmerksam gemacht, dass eine unglaubliche Band mit einem herausragenden Leadsänger in der Stadt auftreten würde und dass es sicher gut sein würde, wenn er selbst hinzukäme und es sich anschauen würde. Als Zappa zu dem Club kam und sich die Show ansah, sah er ein junges Talent singen, tanzen, Saxophon, Flöte und Keyboard spielen, und das in einer Weise die ausdrückte, dass er mehr Spaß hatte als alle anderen in diesem Club.

Nachdem er dem jungen Mann und seiner sehr disziplinierten Band zwei Stunden zugeschaut und zugehört hatte, stellte er sich selbst als Frank Zappa vor, und der junge Mann stellte sich als Napoleon Murphy Brock vor. Die nächsten Worte aus Zappas Mund waren: "Du bist mein neuer Leadsänger."

Dieser Sänger und Saxophonist ist immer noch eng mit der Musik Frank Zappas verbunden, insbesondere aufgrund der unglaublich verschiedenartigen Kompositionen, die Zappa komponiert hat, um den großen Umfang der stimmlichen Talente und die Bühnenpräsenz unterzubringen, die NMB besitzt. Er ist das einzige Mitglied der letzten Formation der Mothers of Invention, bei der er mit Zappa bei vier Kompositionen zusammengearbeitet hat:

DUMMY UP", "THE BOOGER MAN", "THE ROOM SERVICE RAP", and "IT'S ALL RIGHT" – der letzte funkige Bluessong auf ROXY AND ELSEWHERE.

In der ersten Dekade des neuen Jahrhunderts wirkte er bei Shows der ersten Zappa Plays Zappa Tour mit Dweezil Zappa mit, bei der auch Steve Vai (Gitarre) und Terry Bozzio (Drums) mitspielten.

Im Jahr 2009 gewannen sowohl Napoleon als aus Steve Vai jeder einen Grammy für ihre Performance des Titels "Peaches en Regalia", der erstmalig im Jahr 1969 auf Zappas Album “Hot Rats” erschien.

In den letzten Jahren tourte Napoleon Murphy Brock mit den Grandmothers Of Invention und er tourte mit vielen umjubelten Zappa-Tribute-Bands. Er wurde sogar auserwählt, um Leadsänger, Frontmann und Tanzchoreograph für das George Duke Funk/Jazz Ensemble zu fungieren - welches die weltbekannte Latin-Percussionistin Sheila E einschloss - mit welchem er auch tourte und acht erfolgreiche Alben aufnahm.

Momentan ist Napoleon allein, trotzdem tourt und tritt er auf, um die Brillanz von Frank Zappas Musik der 70er weiterleben zu lassen, bei der er direkt involviert war. Er nennt das: Total Music Theatre.

Man kann es auch als eine Ehrung ansehen, dass sich einige der letzten Veröffentlichungen des ZFT sehr auf seine Beteiligung fokussieren: FZ/OZ, JOE'S CAMOUFLAGE - eine Tour-Probe-CD unter Mitwirken von Napoleon an den Keyboards und Alt-Sax - wie auch die Videoveröffentlichung, jetzt in digitaler Form, von A TOKEN OF MY EXTREME, und schließlich ROXY BY PROXY.

 

Read more...

supported by

  • sponsoren toitoi

  • sponsoren novitas

  • sponsoren marketing direkt

  • sponsoren Baupunkt Flügel

  • sponsoren hotel friedrich franz

  • sponsoren MC Veranstaltungsservice

  • sponsoren bad_doberan

  • sponsoren eas

presented by

  • sponsoren rockradio

  • sponsoren hekticket

  • sponsoren arf society

Zappanale #30

19. - 21.07.2019
The Torture stops in 58 days!
19. - 21. Juli 2019
The Torture stops in 58 days!